Buchtitel finden
Jill Noll Autorin: #20 Was muss ein guter Buchtitel haben? (Bildquelle: Pixabay)

#20 Was macht einen guten Buchtitel aus?

In meinem letzten Beitrag ging es um den Klappentext auf der Rückseite eines Buchs. Heute möchte ich mich der vorderen Seite von Büchern widmen – genauer gesagt: dem Titel. Doch genau wie beim Klappentext, ist auch das Finden des Titels alles andere als leicht.

 

Das Cover eines Buchs ist das erste, was einem Leser ins Auge fällt. Direkt darauf registriert er den Titel. Und genau wie das Cover muss auch der Titel das Interesse des Lesers wecken.

Einigen Autoren fliegt der Titel ihres Buchs tatsächlich förmlich zu. Entweder während des Schreibens, oder sogar schon bevor sie mit dem Projekt angefangen haben, schwirrt er durch ihren Kopf und scheint perfekt zu passen.

Doch was ist eigentlich ein perfekter Titel? Und reicht es aus seinen Geistesblitz schlichtweg auf das Cover zu setzen und dann ist der Titel gefunden? Leider nein. Egal wie toll ihr euren erdachten Titel findet und wie perfekt er zu eurem Buch passt – wenn er schon anderweitig verwendet wird, dürft ihr ihn leider nicht benutzen.

1. Wie ihr einen guten Titel findet

Aussagekraft
Der Titel eures Buchs sollte, genau wie das Cover, Aufmerksamkeit erregen und sich von anderen Büchern abheben. Wählt aussagekräftige Worte, die beim (zukünftigen) Leser ein Bild entstehen lassen. Ein Bild, das zu der Geschichte und der Atmosphäre eures Buchs passt.

Keine Fehlinformation
Wählt einen Titel, der hält, was er verspricht. Nichts ist schlimmer, als ein enttäuschter Leser. Gaukelt ihm nicht vor, in eurem Buch etwas anderes zu finden, als genau das, was es ist. Er sollte den Leser also auf keinen Fall in dir Irre führen und ihm eine falsche Vorstellung von eurem Buch vermitteln.

Information und Rätsel zugleich
Der Titel eures Buchs sollte er vor allem eines: zum Inhalt passen. Er sollte ein Versprechen an den Leser sein und ihm vermitteln, was er von dem Buch zu erwarten hat.
Doch obwohl der Titel zeigen soll, worum es geht, darf er dennoch nicht zuviel verraten. Der Titel sollte gleichzeitig informativ, aber auch ein Geheimnis sein – und so die Neugier des Lesers wecken.

Hilfe von außerhalb
Fragt eure Testleser, welche Titel ihnen für euer Buch einfallen. So erfahrt ihr auch gleich, was für eure Testleser die Hauptelemente eures Buchs sind. Habt ihr euch für einen Titel entschieden, fragt ehrliche Freunde und Bekannte, was dieser in ihnen auslöst und was sie sich darunter vorstellen. So erfahrt ihr, ob eure Titelidee genau das bewirkt, was ihr euch wünscht.
Außerdem könnt ihr euch selbst im Buchhandel umsehen und beobachten, welche Titel besonders eure Aufmerksamkeit erregen und wieso.

Untertitel
Gerade bei einer Reihe aus mehreren Büchern, bietet es sich an einen Haupttitel zu wählen, der für die Reihe steht und pro Buch einen zum aktuellen Band passenden Untertitel zu suchen. Dieser Untertitel kann zusätzlichen Einblick in das Geschehen des jeweiligen Bands geben, aber auch dieser sollte nicht zu viel verraten.

TIPP: Ein Buchtitel sollte zugleich informativ und rätselhaft sein, und die Aufmerksamkeit des Lesers wecken.

 

2. Was ihr bei der Titelsuche beachten müsst

Wunschtitel bereits anderweitig vergeben?
Wenn ihr den perfekten Titel für euer Buch gefunden habt, heißt es bibbern. Denn dann müsst ihr euch umsehen und sichergehen, dass euer Wunschtitel nicht bereits vergeben ist. Sei es als Buch-, Song- oder Filmtitel (oder Ähnliches). Denn sobald ein Werk veröffentlicht wurde, ist dieses Werk, und auch der dazugehörige Titel, geschützt.
Dazu bleibt euch leider nichts anderes übrig, als mehrere Datenbanken zu durchforsten (denn nicht jeder Titel ist in jeder Datenbank vertreten) und am Ende vorsichtshalber auch noch eine Suche bei Amazon zu starten.

VLB (nur für registrierte Nutzer)
Buchhandel (selbe Datenbank aber kostenlos)
DNB
Deutsches Patent- und Markenamt
Amazon

Wunschtitel bereits reserviert?
Doch selbst, wenn ihr festgestellt habt, dass es noch kein Buch, keinen Song und keinen Film (o.ä.) mit eurem perfekten Titel gibt, könnt ihr noch immer nicht beruhigt aufatmen. Denn ihr müsst außerdem sichergehen, dass euer Wunschtitel nicht bereits reserviert ist. Denn für Titel kann eine Titelschutzanzeige gestellt werden. Sobald diese Anzeige geschaltet wurde, sind auch die Titel zukünftiger, noch nicht veröffentlichter Werke für eine gewisse Zeit geschützt. Das könnt ihr unter folgenden Links prüfen:

Börsenblatt
Buchmarkt
Titelschutzanzeiger
Titelschutz-Magazin
TitelschutzjournalTitelschutz24

Titel bereits vergeben – was nun?
Wenn es bereits ein Werk mit eurem Wunschtitel gibt, dann kann sich möglicherweise der Aufwand lohnen, eine Genehmigung einzuholen. Es ist ein mühseliger Weg, und eine Erfolgsgarantie gibt es nicht, aber für den perfekten Titel könntet ihr es versuchen.

Titel schützen lassen
Ist euer Buch noch nicht ganz fertig, aber ihr wisst schon längst, welcher Titel genau der Richtige für euer Werk ist, dann könnt ihr diesen Titel für wenig oder auch etwas mehr Geld sichern lassen. So eine Titelschutzanzeige ist allerdings nur für 6 Monate möglich.

Börsenblatt (ca. 50 €)
Buchmarkt (ca. 15 €)
Titelschutzanzeiger (ca 150€)
Titelschutz-Magazin (ca. 45 €)
Titelschutzjournal (ca. 115 €)
Titelschutz24 (ca. 34 €)

Untertitel
Gerade bei Ein-Wort-Titeln ist der Titelschutz kaum umsetzbar. Hier schaffen Untertitel die erforderliche Unterscheidungskraft eures Buches gegenüber eines anderen Buches mit einem ähnlichen Titel.

TIPP: Achtet unbedingt darauf, ob euer Wunschtitel möglicherweise schon vergeben oder bereits reserviert ist. Ist das der Fall, kann es schwerwiegende Folgen haben, wenn ihr den Titel dennoch verwendet.

 

Jills Buchtitel
Da die Veröffentlichung meines ersten Buchs nun nicht mehr allzulange hin ist, habe ich mich dazu entschieden, den Titel, der mir vorschwebt, sicherheitshalber schützen zu lassen. Daher kann ich nun verkünden (*Trommelwirbel*), dass der erste Band meiner Urban-Fantasy Reihe „Zwischenwelt – Die Welt zerbricht“ heißen wird ?

Gern könnt ihr mir berichten, was der Titel „Zwischenwelt – Die Welt zerbricht“ in euch auslöst – was er für ein Bild vor euch entstehen lässt ? Ansonsten wüsste ich gern, worauf ihr bei Buchtiteln ganz besonders achtet? Und welche Titel haben euch besonders gut gefallen, oder gar enttäuscht – oder fallen euch besonders skurrile Titel ein?

In meinem nächsten Beitrag werden wir uns ebenfalls mit dem Buchcover auseinandersetzen – bzw. mit dem Coverdesign an sich.

Blogpost Ende und bis bald! ✌

Gefällt Dir mein Blogpost?

11 comments

  1. Petra Weise says:

    Der Artikel über einen gelungenen Titel gefiel mir sehr gut.
    Bei „Zwischenwelt“ denke ich an einen Demenzkranken, was mich eventuell interessieren könnte, oder an Fantasie, was nun gar nichts für mich ist. „Die Welt zerbricht“ deutet in Zusammenhang mit dem Hauttitel auf Fantasie oder gar Horror, allein stehend stelle ich mir eine Romanze für junge Frauen vor.

    • Jill Noll says:

      Vielen Dank liebe Petra 🙂

      Tatsächlich handelt es sich um Fantasy. Dieses Genre war schon immer genau mein Ding und vermutlich werde ich auch nie ein Buch schreiben, dass ganz ohne Fantasy auskommt 🙂 Ich liebe es einfach, in eine Welt einzutauchen, die man nur in Büchern erleben kann 🙂

      Hihi, du hast total recht. Ohne den Haupttitel „Zwischenwelt“ könnte es auch wirklich eine Romanze sein 🙂 Wobei tatsächlich sowohl Horror-Aspekte, als auch eine Romanze in dem Buch zu finden sind!

      Ganz liebe Grüße
      Jill

  2. Caro says:

    Hallo Jill!
    Danke für deinen tollen Artikel und die Links zu den Datenbanken.
    Ich hab das natürlich gleich für meinen nächsten geplanten Titel getestet und festgestellt, dass es meinen Wunschtitel schon gibt. Wobei dieser schon vorhandene Titel noch einen Untertitel hat. Darum wollte ich nachfragen, ob du vielleicht weißt, wie es in dem Fall mit dem Titelschutz aussieht. Also wäre es z.B. möglich, wenn ich denselben Titel nehme, aber dafür gar keinen bzw. einen anderen Untertitel wähle?

    Danke für deine Hilfe!

    Liebe Grüße
    Caro

    • Jill Noll says:

      Hey Caro 🙂

      Liebend gern! So eine Linksammlung ist in diesem Fall wirklich viel wert!

      Oh nein. Wie schade, dass es deinen Wunschtitel schon gibt! Ich hoffe, du findest einen, der noch besser passt – und noch frei ist! 🙂

      Leider ist die Sache mit dem Untertitel eher schwierig. An sich wird gesagt, wenn sich die Titel ausreichend unterscheiden, ist es in Ordnung. Aber am sichersten wäre es, wenn du den Verfasser oder den Verlag dieses Buches anschreibst und sie fragst, ob du den Titel so verwenden kannst, wie du ihn gern verwenden würdest. So gehst du auf jeden Fall auf Nummer sicher!

      Viel Erfolg dabei und liebe Grüße zurück!

      Jill

  3. Hallöchen Jill,

    oh ja, Titelsuche ist auch so ein Thema, bei dem man verzweifeln kann. Die besten Titel sind immer schon vergeben. Mein jetziges Projekt hat einen ziemlich einfallslosen Titel – aber wenigstens ist der noch frei 😀 Da ich es sowieso nur auf meinem Blog und Wattpad veröffentlichen werde, ist es auch nicht so schlimm, dass der Titel nicht gerade einen Preis für seine Originalität gewinnen würde.

    Deinen Titel finde ich übrigens echt super! Ich bin, wie ich schon öfters erwähnt habe, schon sehr gespannt auf dein Buch 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Myna

    • Jill Noll says:

      Hey Myna 🙂

      Es ist echt ärgerlich, wenn man für einen Titel richtig brennt und dann feststellt, dass man ihn nicht nutzen kann 🙁

      Ach, ich finde, ein Titel muss auch nicht immer unfassbar originell sein. Hauptsache ist doch, er passt zu deinem Projekt 🙂

      Vielen Dank! Ich bin auch sehr gespannt, wie es dir letztendlich gefallen wird 🙂

      Ganz liebe Grüße zurück!

  4. Ina Hamburg says:

    Hallo Jill,

    das war ein super hilfreicher Artikel!
    Bei meinem Buch, welches noch nicht veröffentlicht ist, habe ich unglaublich lange nach einem passenden Titel gesucht. Es ist ein Fantasy Buch und ich persönlich finde, dass viele aussagekräftige Titel da einfach schon so oder so ähnlich vorhanden sind. Aber vermutlich wird das bei anderen Genres ähnlich aussehen.
    Am Ende, als ich gerade am editieren war, fiel mir plötzlich der Titel beinahe schon in den Schoß. Und dann weiß man auch, dass alle anderen Ideen zuvor, nicht so perfekt waren. 🙂
    Jetzt muss ich nur noch hoffen, dass der Titel auch wirklich nicht vergeben ist. Danke also, für deine hilfreichen Links.

    • Jill Noll says:

      Hallo Ina,

      es freut mich sehr, dass ich dir helfen konnte! 🙂
      Großartig, dass dir plötzlich der richtige Titel für dein Buch zugeflogen ist! Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass er noch nicht vergeben ist und du ihn verwenden kannst!

      Wann wird dein Buch denn erscheinen?

      Liebe Grüße
      Jill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.